Letztes Feedback

Meta





 

Immer weiter machen...

Seit vier Spielen ungeschlagen, wann hatten wir das denn mal zuletzt. Auch wenn es noch nicht an der Zeit ist Purzelbäume zu schlagen, aber dieser „dreckige“ Sieg gestern zu Hause gegen Augsburg war enorm wichtig und macht Lust auf mehr. Der HSV begann wieder sehr zielstrebig und ließ den Augsburgern kaum Luft zum atmen. Die zwingenden Torchancen blieben trotzdem aus. Außer Gregoritsch in der 7 und 24 Minute kam nicht viel gefährliches auf das Tor von Marvin Hitz. In der 44. Minute dann ein Ringkampf am Boden, Dominik Kohr provoziert Lewis Holtby und dieser versucht sich aus dem Klammergriff zu befreien und touchiert ihn leicht. Dieser wälzt sich dann theatralisch am Boden und der Schiedsrichter Siebert zeigt Holtby die rote Karte. Paradox ist, dass diesen Vorfall ein Linienrichter gesehen haben will, dass nachtreten von Kohr hat man aber nicht gesehen?! Zumindest hätte dieser wegen taktischen Foul an Holtby gelb sehen müssen. Wenn das Gespann den Vorfall in Minute 5 schon eindeutig gesehen hätte, dann wäre Herr Kohr wahrscheinlich schon da vom Platz geflogen. Denn dieser Spieler, der ständig provozierte und selbst bei mehreren Fouls keine Verwarnung sah, trat Kostic auf den Oberschenkel. Da könnte die DFL auch mal darüber nachdenken ihn nachträglich noch länger zu sperren. Der 22-jährige Augsburger ließ sich trotz der vielen Geschenke von Schiedsrichter Siebert nicht lumpen und foulte munter weiter, bis er in Minute 66 die völlig berechtigte Hinausstellung kassierte. Baier beschwerte sich nach dem Spiel bei Sky, dass der HSV es provozierte einen Spieler von Augsburg vom Platz zu kriegen, ich denke zur Person Kohr muss ich nichts mehr sagen. Wenn ich mir aber seine Person zur Brust nehme, dann will er Jung ebenfalls mit einer theatralischen Aktion die rote Karte unterjubeln. Ich glaube ich spinne, Herr Baier! Ich weiß gar nicht wie man das an den Bildschirmen beobachten konnte, aber die „Abwehrschwalbe“, ich meine es war Hinteregger, war doch Oscarreif oder nicht? Ich möchte uns jetzt nicht ganz raus nehmen aus dem Spiel, gehören ja immer zwei zu, aber die Augsburger waren schon teilweise gestern sehr unsportlich und bevor ich so etwas schreibe muss schon einiges passiert sein. Bevor ich gleich wieder zum sportlichen übergehe, so wie ich unsere DFL kenne wird Lewis Holtby für 3 Spiele gesperrt werden, dass wäre sehr bitter, denn der kleine „Kämpfer“ fand gerade wieder in die Spur zurück und lieferte ein gutes Spiel nach dem anderen ab. Djourou fehlt im übrigen wegen der 5. gelben Karte (bei dem Foul sah es von der Tribüne schon fast nach Rot aus), dafür dürfte dann Emir Spahic wieder von Beginn an spielen.

Zurück zum Fußball, der HSV steckte nach dem Platzverweis den Kopf nicht in den Sand und spielte voller Leidenschaft weiter, ich hatte nicht das Gefühl das unsere Mannschaft mit einen Mann weniger auf dem Platz stand. Ganz im Gegenteil, die Augsburger spielten so schlecht Fußball, dass man sie, mit ein wenig mehr Fußball, durchaus aus dem Stadion hätte schießen können. Wie der Sieg zu Stande kommt, war mir völlig egal, Hauptsache er kommt zu Stande war meine Devise schon vor dem Spiel. Das Publikum war nach dem Platzverweis gegen Holtby dann endlich auch richtig im Spiel. In der 69. Minute ein schönes Solo von Nicolai Müller, sein Abschluss landet am Pfosten und springt dann aber glücklicher Weise Kostic vor die Füße, der mit rechts, den Ball im Tor unterbringt. Ekstase im Volkspark! Nach der Führung macht der HSV weiter, spielt munter nach vorne, doch die Vorentscheidung fällt nicht. Die letzten Minuten durch die Hereinnahmen von Ekdal und Spahic ist klar, wie das Spiel zu Ende gehen würde. Die Augsburger haben aber wie den Rest der Spielzeit kaum Ideen und bis auf eine brenzlige Szene zwischen Ekdal und Kacar im Strafraum, wo Herr Siebert meines Erachtens auf den Punkt zeigen könnte, kam nichts mehr von den Gästen. Der 1. Heimsieg war perfekt und somit der zweite Sieg in Folge, wir haben einen Lauf, der hoffentlich erst einmal nicht mehr so schnell enden wird. Am kommenden Wochenende geht es nach Mainz, auch bei diesem Spiel ist definitiv etwas zählbares drin. Wichtig wäre zumindest nicht zu verlieren und weiter ungeschlagen zu bleiben. Es muss einfach so weiter gehen, insbesondere gefällt mir dieser Teamspirit, auch wie die Auswechselbank geschlossen aufspringt wenn ein Spieler von uns etwas grob von den Beinen geholt wurde. Diekmeier ist gefühlt immer bei 1000% in den Zweikämpfen und bei den Gegnern, ist zwar nicht immer förderlich, aber wenn er das braucht, warum denn nicht. Besser so, als würde er alles emotionslos hinnehmen. Gefällt mir Jungs!

So spielten wir: Mathenia; Diekmeier, Djourou, Jung, Santos; Sakai, Ostrzolek; Müller (89.Spahic), Holtby, Kostic (85.Ekdal); Gregoritsch (67.Wood).


Devise: Immer weiter machen!

Euer

HSVMaRie

11.12.16 13:45

Letzte Einträge: Neues Geld zum investieren..., Papadopoulos morgen in Hamburg erwartet, Papadopoulos da, kommt trotzdem noch Subotic?, Aufsichtsratsmitglied tritt zurück, Die "fast" versprochenen interessanten Namen, Neuer alter Bekannter?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen